Hoof Balance

Ohne Huf kein Pferd

Wer hat diesen Satz nicht schon einmal gehört? Wahrscheinlich jeder, der mit Pferden zu tun hat. Umso erschreckender ist es dann aber zu sehen, wie nebensächlich die Hufe unserer Pferde zum Teil behandelt werden.

Gesunde Hufe sind für die Gesundheit des Pferdes von enormer Bedeutung. Sie müssen nicht nur in der Lage sein das Gewicht des Pferdes zu tragen, sondern auch die Stoßwirkung eines jeden Schrittes und Sprungs abzufedern um Schäden an den darunter liegenden Strukturen wie Knochen, Gelenken und Sehnen zu verhindern.

Für die Hufgesundheit spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle.
Neben bedarfsgerechter Fütterung und guter Stallhygiene, sind genügend Bewegung und eine artgerechte Haltung ebenso wichtig, wie eine regelmäßig vom Fachmann durchgeführte Hufbearbeitung.

Wichtig für die korrekte Hufbearbeitung ist, dass jedes Pferd/Pony als Individuum angesehen wird und nicht strikt nach einem Schema F bearbeitet wird. Stellungsfehler und Hufimbalancen gilt es zu erkennen und dementsprechend zu korrigieren um Folgeschäden zu verhindern.

 

Gerne bin ich für Sie da in Sachen:

  • Barhufpflege für Pferde, Ponys und Esel
  • Beratung, Anpassung und Verkauf von Hufschuhen
  • Infos rund um den Huf
  • Umstellung von Beschlag auf Barhuf
  • Beratung bei Hufproblemen

Gesunde Hufe sind für die Gesundheit des Pferdes von enormer Bedeutung.

— Tanja Böhler —

Warum Barhuf?

Ganz einfach, weil es das Natürlichste für das Pferd ist.

Schon seit einiger Zeit diskutieren Hufexperten über die Notwendigkeit des traditionellen Hufbeschlages. Auf der einen Seite stehen die vehementen Befürworter des Beschlages, auf der anderen die kämpferischen Verteidiger des unbeschlagenen Pferdes.

Ob mit oder ohne Beschlag, das Ziel sollte immer die Gesundheit des Pferdes sein. Individuelle, auf das Pferd und dessen Anforderungen abgestimmte, Lösungen sind der richtige Weg.

Einige Argumente, die gegen den traditionellen Beschlag sprechen:

  • Durch den starren Eisenbeschlag wird der Hufmechanismus eingeschränkt bzw. komplett unterbunden. Folglich wird die Durchblutung in den unteren Gliedmaßen stark herabgesetzt. Es können dadurch eher Huf-, Sehnen- und Gelenkprobleme auftreten bzw. dauert die Regeneration länger als bei einem unbeschlagenen Pferd
  • Nagellöcher sind Eintrittspforten für Bakterien und Pilze, die das Horn zerstören können
  • Die stoßdämpfende Funktion des Hufes geht verloren
  • usw.

Kann ein Pferd, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf einen Hufschutz verzichten, so gibt es heute mittlerweile zahlreiche Alternativen zum traditionellen Hufeisen.

 

Hufschuhe

z.B. während der Umstellung von Beschlag auf barhuf, oder für Pferde, die nur gelegentlich im Gelände geritten werden und dafür einen Hufschutz benötigen.

 

Klebebeschläge

Mittlerweile kann nahezu jeder Hufschutz auch aufgeklebt werden. Mit speziell dafür entwickelten Klebern/Kunsthorn ist es möglich so ziemlich alle Arten von Beschlägen anzubringen. Klebebeschläge sollten zwar keine Dauerlösung sein, wenn aber aus diversen Gründen nicht genagelt werden kann ( stark beschädigte Wände ) oder ein temporärer Hufschutz ( z.B. Wanderritt ) benötigt wird, stellen sie eine sehr gute Alternative zum Beschlag dar.

Leistungen

hoof balance - leistungen

 

Hufbearbeitung im Raum Vorarlberg

Preise richten sich nach Größe des Pferdes, Arbeitsaufwand und Regelmäßigkeit der Termine.

 

Beratung bei Hufproblemen
( Strahlfäule, White-Line Disease, etc. )

Sehr gerne berate ich Sie bei Hufproblemen aller Art.
Wirkungsvolle Pflegeprodukte können Sie über mich beziehen.

 

Beratung, Anpassung und Verkauf von Hufschuhen

Ich helfe Ihnen gerne die passenden Hufschuhe für Ihr Pferd und Sie zu finden.

Ausmessen der Hufe und Anpassung: 30,- EUR
( für Nicht-Barhufkunden zuzüglich Anfahrtskosten )

Preis Hufschuhe: je nach Modell

Meine bevorzugten Modelle:

  • Easyboot Glove und Backcountry
  • Renegade und Viper
  • Floating Boot

Mein Name ist Tanja Böhler, bin 1978 geboren und habe das Glück, dass ich seit meiner Kindheit die Möglichkeit habe mich mit Pferden zu beschäftigen. Jede freie Minute verbrachte ich im Stall. Nicht nur das Reiten, auch der Umgang mit den Pferden und die damit verbundene Arbeit bereitete mir damals und auch heute noch sehr viel Freude.

Mittlerweile darf ich Raiser, einen Warmblut-Wallach, sowie die beiden Ponys Lilli und Lauser mein eigen nennen. Sie drei waren es auch die mich mit ihren größeren und kleineren ( Huf- ) Problemen dazu gebracht haben, die Ausbildung zur Hufpflegerin zu erlernen.

Als Lilli an Hufrehe erkrankte, und ihre Hufe in einem ziemlich schlechten Zustand waren, fing ich an mich mit dem Thema Hufe mehr und mehr auseinanderzusetzen. Doch die offenen Fragen wurden nicht weniger, je mehr ich darüber las, fragte oder das Internet durchforstete. Irgendwann war dann klar, ich will alles ganz genau und von Grund auf wissen und entschied mich, die Ausbildung zur Hufpflegerin bei der BESW Akademie ( www.besw.de ) in Deutschland zu machen. Die BESW deshalb, weil sie nicht strikt nach einem Bearbeitungs-Modell arbeitet sondern nach allen Seiten offen ist.
Zunächst war die Ausbildung nur für den „Eigengebrauch“ gedacht, doch schon kurz nach Ausbildungsbeginn wurde mir klar, wie viel Freude mir die Arbeit mit den Pferden macht, und ich damit die Möglichkeit habe, mein Hobby zum Beruf zu machen.

Nach bestandener Abschlussprüfung konnte ich das Gewerbe anmelden und bin nun nebenberuflich als Hufpflegerin tätig. Und weil mein Wissensdurst noch lange nicht gestillt ist, bin ich bereits an der Ausbildung zur Huftechnikerin dran … !

Kontakt

Tanja Böhler

gepr. Hufpflegerin

tätig im Raum Vorarlberg

Grüttstrasse 15b

6890 Lustenau

+43 664 40 23 787

info@hoof-balance.com

Wichtig für die korrekte Hufbearbeitung ist, dass jedes Pferd als Individuum angesehen wird.

— Tanja Böhler —

Partner

www.besw.de

BESW Akademie

www.horse-and-human.de

The Horse and The Human

+43 650 27 45 59 8

Sigrid Morscher Gamon
Energetische Pferdetherapie

Impressionen

Back to Top